| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Finally, you can manage your Google Docs, uploads, and email attachments (plus Dropbox and Slack files) in one convenient place. Claim a free account, and in less than 2 minutes, Dokkio (from the makers of PBworks) can automatically organize your content for you.

View
 

Vektorgrafiken

Page history last edited by wikiuser0001 8 months, 2 weeks ago

Anders als Pixelgrafiken bestehen Vektorgrafiken nicht aus einzelnen Bildpunkten, sondern aus sogenannten grafischen Primitiven wie Linien, Kreisen oder Kurven, die durch Parameter wie Anfangspunkt, Endpunkt, Radius, Kantenlänge, Linienstärke, Farbe und Füllmuster definiert werden. Moderne Vektorzeichenprogramme geben zudem Farbverläufe und Transparenz wieder. Diese Objekte werden nicht als eine Anreihung von Pixeln definiert, sondern anhand ihrer Eigenschaften logisch beschrieben. Für die Beschreibung eines einfachen Kreises werden bei einer Vektorgrafik somit ausschließlich die Lage des Mittelpunktes und der Radius sowie Farbe und Linienstärke benötigt, um das Objekt in jeder denkbaren Größe darzustellen.

Ein Vorteil von Vektorgrafiken ist, dass es durch Veränderung der Bildgröße keine Qualitätseinbußen gibt. Das Schlechte ist, dass Vektorgrafiken nur mit spezifischen Programmen editiert werden können.

Es gibt das Format SVG, welches Animationen ermöglicht und das Format PDF, welches das Einbinden von Bitmaps ermöglicht. 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.